Sonntag, 20. Dezember 2009

VW Amarok und VW T5 von Wiking

Zwei neue Volkswagen Nutzfahrzeuge haben diese Woche den Weg in meine Sammlung gefunden. Zum einen ist das der 2009 überarbeitete VW T5 Multivan, und zum anderen ist das der brandneue VW Amarok, beide aus dem Hause Wiking. Wenn mir etwas noch besser gefällt als SUVs, dann sind es Pickups. Und wenn es dann noch ein so gelungenes Exemplar ist wie der Amarok, dann muß ich den auch sofort haben. Wenn man das Modell sieht, dann kann man erstmal erkennen, wie groß dieses Auto eigentlich ist. Breite und Höhe entsprechen ungefähr der des Touareg, aber der Amarok ist ein ganzes Stück länger. Wiking hat den Charakter dieses Fahrzeuges erstklassig umgesetzt, mit kantigen Konturen und breiten Rädern. Die übrigen Features dieses Modells (und auch des neuen Multivans) entsprechen dem aktuellen Standard, da gibt es nichts zu meckern. Den produktgepflegten T5 gibt es übrigens auch noch als Kastenvariante.

Die Modelle sind für je 10,90 Euro bei Volkswagen unter folgenden Teilenummern erhältlich:

VW Amarok
2H7 099 301 6RF - Mendozabraun metallic
2H7 099 301 U9Z - Cristallweiß
2H7 099 301 EV1 - Naturalgrey metallic

VW T5 GP Multivan
7H5 099 301 GP A7W - Reflexsilber metallic
7H5 099 301 GP H5X - Nightblue metallic

VW T5 GP Kasten
7H1 099 301 GP B9A - Candyweiß
7H1 099 301 GP A3H - Salsarot

Eines stört mich aber bei den aktuellen VW Werbemodellen ganz gewaltig, die Verpackung. Bis vor kurzem bekam man VW Modelle in normalen Plastik-Faltschachteln, jetzt muß es unbedingt eine Präsentations-Box sein. Die Dinger braucht kein Mensch.


Fotos: © Ray Kippig

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen